Wie alles begann

RES SEVERA VERUM GAUDIUM

Über die Saalenarren Brass Band - Wie alles begann


"Ich habe da mal was vorbereitet!"
So kann es uns passieren, dass uns genau so unser "Orschesdorleider" zur allwöchentlichen Probe begrüßt, und eben wieder mal was vorbereitet hat, ein neues Stück, dass wir dann probieren und vor allem ausprobieren ob es umsetzbar ist.



Doch zu Beginn steht immer der Anfang!

Schon auf unserer Gründungssitzung am 23.02.2009 wurde ins Sitzungsprotokoll einstimmig aufgenommen, dass die
Hallesche Karnevals Gesellschaft "Die Saalenarren" 09 e.V. eine Musikformation haben soll, in welcher Form war damals noch nicht klar umrissen.
Die Mitglieder unserer jungen Karnevalsgesellschaft suchen immer nach neuen Herausforderungen
und sind bestrebt immer etwas zu finden, dass in unser Konzept passt und zugleich etwas völlig Neues im Karneval in Halle ist. Es sollte zudem natürlich unser tolles Publikum verzücken um damit unsere Veranstaltungen bereichern.
So trafen sich acht Trommler Ende Juni 2010 zu ihrer ersten Übungsstunde.
Die Show- Trommelgruppe, „Die Drumguard der Saalenarren“ war geboren, die bis zum Ende der Session 2012/2013 unser Publikum begeisterte und das nicht nur zu unseren Veranstaltungen, sondern auch weit über die Stadtgrenzen Halles hinaus.

Im März 2013 wurden dann vom heutigen Orchesterleiter Jörg Jurichs und dem Vorstand der Saalenarren ein Konzept erstellt, in dem der Aufbau einer Musikgruppe, deren musikalische Ausrichtung, deren Besetzung u.v.m. bis hin zum Probenplan festgeschrieben wurde. Daraufhin wurde im eigenen Mitgliederbereich für das Projekt geworben und innerhalb eine Woche hatten sich genug Mitglieder für den Startschuss gemeldet.
Die heutige 16 Musiker starke Formation, im Alter zwischen 13 und 50 Jahren, gab sich im April 2013 den Namen "Saalenarren Brass Band" um sich nicht all zu sehr in der musikalischen Ausrichtung festzulegen.
Im Mai 2013 wurde der Kontakt zu der "Gwärschläschor - Gugge" aus Borna bei Leipzig aufgenommen, die spontan zu einer Probe zu sich einluden.

Hier wurde dann ausgiebig gefachsimpelt und viele Tipps und Tricks mit auf den Weg gegeben.

Sogar einer der Sousaphonisten fand unsere Idee so toll, dass er sofort seine Unterstützung zusagte und sogleich Mitglied der Saalenarren wurde. So profitieren beide Vereine von der
Konstellation.

 

 

Im August 2013 war dann mit ein Förderer für die Instrumente gefunden und wir bekamen unsere Instrumente. Darauf wurde sofort mit den Proben begonnen, denn wir hatten das Ziel, zu unseren Karnevals - Partys 2014 in der Bergschänke zu Halle, das erste Mal vor unser Publikum zu treten. Es wurde daraufhin jeden Donnerstag geprobt und wenn es die Zeit zuließ auch Sonnabends für die Trompeter und Posaunisten Einzelproben angesetzt. Es sollte sich dabei herausstellen das wir unter uns ein wahres Naturtalent entdeckten, unseren zweiten Posaunisten.
Es wurden bis Oktober in Stimmgruppen geprobt und sich in das "Notensystem" eingearbeitet (Wir spielen nach Zahlen und Buchstaben -
» hier ein Beispiel). Geplant waren drei Stücke, aber durch den unerwarteten Fortschritt bei den Proben haben wir es dann auf ein Repertoire von acht Stücken gebracht.

Am Elften im Elften 2013 wurde uns von
symbolisch die Förderung übergeben und wir wurden gebeten zu ihrer Weihnachtsfeier im

Flughafen Halle/Leipzig unser Können unter Beweis zu stellen. Das hieß für uns noch Weihnachtslieder ein zu studieren, für eine Karnevals - Band eine zusätzliche Aufgabe, aber unser Orchesterleiter "... hat da mal was vorbereitet" und wir haben unsere Premiere am 12.12.2013 trotz riesigen Lampenfiebers
mit Bravur gemeistert.





Am 01. Februar 2014
hatten wir dann endlich in Halle unser Premiere.

Zu unserer
Prinzenpaarproklamation und zum Kinderkarneval im BWG - Erlebnishaus stellten wir uns zum ersten Mal in Halle unserem Publikum.
Die Proben der vergangenen fünf Monate hatten sich gelohnt.
Nach dem Auftritt wurden wir gleich gefragt, wie man die Saalenarren Brass Band buchen könne.







Dann ging es endlich richtig los, zu unseren "Sessions - Einsätzen" den Karnevals - Veranstaltungen am
08.02.2014, 15.02.2014, 22.02.2014, und 01.03.2014, und am 22.02.2014 im EDEKA - Center in der Merseburger Straße zu "EDEKA meets Saalenarren" und natürlich zum großen Rosenmontagsumzug in Halle, wo wir im Zug 2 1/2 Stunden ununterbrochen gespielt und mit dem Publikum eine tolle Party am Straßenrand gefeiert haben.
Nach einer halben Stunde Pause haben wir gleich zwei Mal
 auf der Marktbühne zum Gelingen des Programms beigetragen.

Unsere Hallesche Karnevals Gesellschaft "Die Saalenarren" 09 e.V. wurde durch kontinuierliche, planmäßige und konzeptionelle Arbeit innerhalb eines Jahres aufgebaut. Die dabei erlangten Erfahrungen kamen der „Drumguard der Saalenarren“ und nun auch der "Saalenarren Brass Band" zu Gute.

So haben wir beispielsweise die Übungsstunden in Etappen geplant. Wobei der „Lehrplan“ sich auch in die nächsten Jahre erstreckt. Da wir uns alle musikalischen Freiheiten gelassen haben, wird in nächster Zeit an einem unverwechselbaren Stil der „Saalenarren Brass Band“ gearbeitet. Dass dafür weitere Jahre und auch weitere Interessierte benötigt werden, macht den Reiz an dieser neuen Herausforderung aus.
Somit wird weiterhin nachhaltig daran gearbeitet, die Spieltechnik zu perfektionieren und weitere Aspekte in den Stil der Band einfließen zu lassen. Es soll jedoch immer der Spaß vor dem Ernst liegen.

Zugegebenermaßen ein sehr hochgestecktes Ziel, aber auch für unsere "Saalenarren Brass Band" gilt unser Motto:

RES SEVERA VERUM GAUDIUM

nach oben

 

www.saalenarren.de